Oys­ter Card und Tra­vel­card

Beide gelten für Busse, U-Bahn, DLR und Züge. Am flexibelsten ist man mit einer Oyster Card, die man nur benutzt, wenn man auch tatsächlich mit einem Verkehrsmittel fährt. Man kann sie mit einem beliebig hohen Betrag aufladen. Zum Lesen hält man sie an ein gelbes Oyster-Card-Lesegerät. Der entsprechende Betrag wird dann abgebucht bzw. der Einstieg wird notiert, denn bei U-Bahn, DLR (Docklands Light Railway – eine fahrerlose Hoch- und Untergrundbahn in den Docklands, dem ehemaligen Hafengebiet im Osten von London) und Vorortzügen musst du an der Haltestelle, an der du aussteigst, die Karte nochmal an das Lesegerät halten, damit das Ende der Fahrt erfasst wird.

Was U-Bahn, DLR und Züge betrifft ist London in sechs Preiszonen eingeteilt, die kreisförmig von Zone 1 im Zentrum ausgehen (nur in den Bussen gibt es einen streckenunabhängigen Einheitspreis).
Die Oyster Card kann man in U-Bahnhöfen, Bahnhöfen, Infozentren und vielen kleinen Läden mit dem TFL-Schild „Ticket Shop“ erwerben. Man kann sie auch im Eurostar oder in den Expresszügen von den Flughäfen Gatwick und Stansted kaufen, ebenso online auf den Websites von Visit London und TfL.

visitlondon.com
tfl.gov.uk

 

Leave a Reply