Ken­sing­ton Gardens

Dieser Park, mit einer Fläche von 1,1 km², strahlt für mich immer etwas besonders Nobles aus. Die gesamte Anlage ist sehr reizvoll angelegt und auch das Liebliche spiegelt sich oft in Statuen, wie z.B. der Peter Pan Statue, oder Brunnenanlagen wie The Fountains (auch unter The Italian Gardens bekannt) wieder.
Kunstliebhabern unter euch empfehle ich einen Blick in die Serpentine Gallery während eines Spaziergangs zu werfen – die Ausstellungen dort sind kostenlos.

Habt ihr Kinder an der Hand oder seid selbst gerade in Spielplatzlaune, dann könnt ihr euch an 3 Spielplätzen im Park austoben, wovon der Princess of Wales Memorial Playground der neueste unter ihnen ist.
The Serpentine und der Round Pond sind die größeren Wasserflächen im Park. Auf erstere gehe ich im Hyde Park ein wenig näher ein, da sich dieser See in beiden Parks befindet. Der Round Pond wird von Modellboot-Fans gerne für ihre Fahrten genutzt und im Winter werden sie oft von Schlittschuhläufern abgelöst.

Im Norden beim Lancaster Gate liegt ein Hundefriedhof, den der Duke of Cambridge 1880 gründete, als er seinen vierbeinigen Freund verlor.

The Allotment (Schrebergarten) lädt euch ein wertvolle Gartentipps zu holen. Und wohl am bekanntesten und auch sehr imposant zum Besichtigen ist das Albert Memorial.

Leave a Reply