Sco­nes wer­den in Groß­bri­tan­ni­en und Ir­land tra­di­tio­nell warm mit But­ter, Mar­me­la­de (Kon­fi­tü­re) oder Ho­nig ge­ges­sen, zum Tee aber vor al­lem mit Clot­ted Cream.

Und wahrscheinlich seid ihr über diese Clotted Cream schon in einigen Rezepten gestolpert oder habt sie auf meinem Foto der Scones entdeckt > diese sieht hier wie eine Vanilleeiskugel aus ;-).

Was ist Clotted Cream:
Hierbei handelt es sich um eine Art dicken Rahm, welcher aus roher (unhomogenisierter und unpasteurisierter) Kuhmilch hergestellt wird. Daher auch die Bezeichnung Streichrahm. Die Milch wird in flachen Pfannen erhitzt und für mehrere Stunden stehen gelassen. In dieser Zeit sammelt sich der Rahm an der Oberfläche und bildet Klümpchen, die sogenannten „Clots“. Der Geschmack von Clotted Cream ist dem von Mascarpone ähnlich. Sie hat einen Fettgehalt von 55 %, was hierfür 94 % in der Trockenmasse entspricht.
(auszugsweise Wikipedia CC-by-sa-3.0)

Clotted Cream findet ihr in Großbritannien fast überall zum Kaufen. Bei uns wird das schon schwieriger. Sie selbst zu machen ist zwar etwas aufwendig, aber vielleicht wollt ihr euch ja daran versuchen. Dieses Rezept finde ich sehr übersichtlich:
http://www.ichkoche.at/clotted-cream-rezept-218227

Vielleicht stellt ihr euch ja jetzt sofort in die Küche und beginnt eure eigenen Scones mit Clotted Cream zuzubereiten. Für diejenigen unter euch, die lieber auf eine Verkostung vor Ort, sprich in London, warten wollen, empfehle ich nicht sofort „irgendwo“ zu probieren, sondern lieber auch ein paar £ mehr zu investieren.
Von abgepackten Scones rate ich prinzipiell ab. In kleinen Bäckereien, oft auch in sehr abgelegenen Regionen im Großraum London, habe ich meistens sehr gute verkostet. Meine absolute Nr. 1 befindet sich jedoch Downtown, wo ihr üblicherweise schwer fündig werdet.
Bei Fortnum & Mason, welche ich euch unter der Kategorie „Shoppingerlebnisse“ vorstelle, habe ich schon öfter Scones im Eisafé „The Parlour“ genossen, an die im Bezug Flaumigkeit keine weiteren auch nur annähernd herankamen.

Dei­ne per­sön­li­che Lon­don Beratung

Dei­ne per­sön­li­che Lon­don Beratung

Du planst eine Rei­se nach Lon­don und brauchst Hil­fe bzgl. dei­ner Zu­sam­men­stel­lung von di­ver­sen Pro­gramm­punk­ten? Oder du möch­test In­for­ma­tio­nen zu güns­ti­gen Rei­se­mög­lich­kei­ten oder Un­ter­künf­ten? Viel­leicht über­for­dert dich auch das rie­si­ge An­ge­bot an Se­hens­wür­dig­kei­ten, die dir die­se Stadt bie­tet? [...wei­ter­le­sen...]

So­ci­al Media

facebook40px instagram40px

Si­de­kicks

Alle 2 Wochen stelle ich euch hier eine kleine Besonderheit vor, welche sich einer Ecke, einem Produkt, einem Ausflug in die Geschichte,… Londons widmet. Lasst euch mitnehmen auf eine besondere Reise! Unter "Alle Sidekicks" seht ihr die komplette Sammlung meiner bisher geposteten Erlebnisse.

[... alle Sidekicks]

  • Win­nie-the-Pooh Ausstellung

    Win­nie-the-Pooh Ausstellung

    Win­nie-the-Pooh ist eine Le­gen­de in Groß­bri­tan­ni­en. Der “Va­ter” die­ses Cha­rak­ters Alan Alex­an­der Mil­nes er­lang­te mit sei­nen Kin­der­bü­chern in­ner­halb kür­zes­ter Zeit Berühmtheit. Um so wert­vol­ler war es für mei­nen Freund und mich tat­säch­lich Kar­ten für die Aus­stel­lung im Vic­to­ria and Al­bert Mu­se­um zu er­gat­tern...[...Weiterlesen...]
  • Ma­dame Tussauds

    Ma­dame Tussauds

    Eine der wohl be­kann­tes­ten At­trak­tio­nen in Lon­don ist Ma­dame Tussauds. Das Wachs­fi­gu­ren­ka­bi­net hat be­reits Kult­sta­tus und kaum ein Tou­rist plant ei­nen Lon­don­be­such ohne die­ses zu besuchen...[...Weiterlesen...]
  • Fa­mi­li­en­be­such in London

    Fa­mi­li­en­be­such in London

    Ich bin ja so ca. alle 2 Mo­na­te ein­mal für eine gute Wo­che in mei­nem zwei­ten zu Hau­se: in Ös­ter­reich. Mei­ne Fa­mi­lie kommt mich da­her nicht so oft in Lon­don be­su­chen; des­halb war die ver­gan­ge­ne Wo­che hier, in die­ser pul­sie­ren­den Stadt, ganz be­son­ders für mich...[...Weiterlesen...]
  • Le Pain Quotidien

    Le Pain Quotidien

    In mei­nem heu­ti­gen Si­de­kick stel­le ich euch ein Re­stau­rant vor, wel­ches ich be­son­ders ins Herz ge­schlos­sen habe seit mich mei­ne Freun­din Mi­ran­da dort­hin ent­führt hat. Und das Gute dar­an ist: Es liegt nur ei­nen 10-mi­nü­ti­gen Spa­zier­gang von mei­ner Woh­nung entfernt...[...Weiterlesen...]
  • Wel­co­me 2018

    Wel­co­me 2018

    Ich hof­fe, ihr seid gut ins Jahr 2018 gerutscht. Den Jah­res­wech­sel habe ich dies­mal NICHT in Lon­don ge­fei­ert, aber Ve­ne­dig war ...[...Weiterlesen...]

Leave a Reply