Ein­zug in die neue Woh­nung

In meinem letzten Sidekick habe ich euch bereits ein paar Bilder meiner neuen Wohngegend gezeigt. Ich habe die Gegend jetzt schon ein wenig näher erkundet und bin richtig begeistert von dem Angebot, welches mir hier auf der Wohnanlage (!) geboten wird:

  • 24h Concierge
  • Frisör
  • Reinigung
  • Minisupermarkt
  • kleines Café
  • Italiener (Restaurant)

Und, zu meiner Riesenüberraschung, da ich bei der Besichtigung ein kleines Fitnessstudio und einen netten kleinen Swimmingpool sah, ein soeben neu eröffnetes

  • Fitnessstudio mit Gratisangebot diverser Kurse (z.B. Boot Camp oder Cardio Training), welche ich über eine App buchen kann
  • Swimmingpool, Whirlpool, Sauna und Dampfbad

🙂

Zwei Hotels (ein sehr schönes IBIS und ein Radisson Luxushotel) befinden sich 10 m von unserer Anlage entfernt und die Aussicht von dem kleinen Gehweg an der Themse ist atemberaubend: Der Blick auf den O2 fasziniert jeden Tag aufs Neue.

In meiner Wohnung habe ich mich von Anfang an zu Hause gefühlt; dieses Gefühl ist, meiner Meinung nach, das Um und Auf, denn so lassen sich auch die berühmten Siedelprobleme verkraften; diese erlebten wir zuhauf.

„Luxury flat“ stand in der Anzeige. In London dürft ihr aber nicht mit dem österreichischen Standard rechnen. Rostige Wasserhähne, Einlagefächer in Kästen, welche nicht nur extrem dreckig, sondern auch nicht richtig montiert sind und cm hohe Schichten Staub hinter Elektrogeräten stehen NACH einer professionellen Reinigung an der Tagesordnung.

Überraschungen gab es zuhauf: Lachen musste ich wirklich als ich, durch puren Zufall beim Reinigen eines Kasten – ihr müsst euch hier so eine Art Loch in der Wand mit Schiebetüren davor vorstellen – draufkam, dass die Lüftung im Badezimmer durch die Bedienung eines Schalters in diesem besagten Kasten zu regulieren ist. 😛

Weiters gab es diverse Verzögerungen mit Lieferungen und Reparaturen.
Da war ich dann, ehrlich gesagt, nicht einmal traurig, dass mein Hab und Gut aus meiner Wohnung in Graz erst eine Woche später geliefert wurde. So widmete ich mich eine Woche lang der Organisation von Reparaturarbeiten, schrubbte mir selbst, im wahrsten Sinne des Wortes, die Hände wund und holte mir Hilfe zwecks Fenster- und Terrassenputzen durch eine tolle Reinigungsfirma; ein großes Danke geht an Elle und Wayne und dem Impressive Cleaning Team. Impressive Cleaning

Mein Freund kämpfte tapfer an meiner Seite und half mir, neben seinem Vollzeitjob + siedeln seines Hab und Guts – o. k. nicht soooooooo viel wie bei mir 😛 – bei diversen Erledigungen.

Finally: It is done!
Und wir genießen unser neues Heim in vollen Zügen.

Wie es jetzt aussieht bei uns?
Mehr im nächsten Sidekick…

Dei­ne per­sön­li­che Lon­don Be­ra­tung

Dei­ne per­sön­li­che Lon­don Be­ra­tung

Du planst eine Reise nach London und brauchst Hilfe bzgl. deiner Zusammenstellung von diversen Programmpunkten? Oder du möchtest Informationen zu günstigen Reisemöglichkeiten oder Unterkünften? Vielleicht überfordert dich auch das riesige Angebot an Sehenswürdigkeiten, die dir diese Stadt bietet? [...weiterlesen...]

So­ci­al Me­dia

facebook40px instagram40px

Si­de­kicks

Alle 2 Wochen stelle ich euch hier eine kleine Besonderheit vor, welche sich einer Ecke, einem Produkt, einem Ausflug in die Geschichte,… Londons widmet. Lasst euch mitnehmen auf eine besondere Reise! Unter "Alle Sidekicks" seht ihr die komplette Sammlung meiner bisher geposteten Erlebnisse.

[... alle Sidekicks]

  • <span class="caps">HMS</span> Bel­fast

    <span class="caps">HMS</span> Bel­fast

    Ir­gend­wie habe ich es nie auf das Kriegs­schiff HMS Bel­fast, wel­che seit 1971 Be­su­chern als Mu­se­um zur Ver­fü­gung steht, ge­schafft. Zig mal bin ich schon an ihr vor­bei mar­schiert und dach­te mir im­mer wie in­ter­es­sant es wäre sie zu be­sich­ti­gen...[...Weiterlesen...]
  • Af­ter­noon Tea Bus Tour

    Af­ter­noon Tea Bus Tour

    Af­ter­noon Tea, ro­ter Dop­pel­de­cker, Lon­dons Sights und Re­gen­wet­ter on top – ein ty­pi­sche­res Tou­ris­ten­pro­gramm, in der All-in-one-Ver­si­on, konn­te ich mei­nem lie­ben Be­such aus Deutsch­land kaum bie­ten. Ich hat­te gro­ßes Glück, dass mich mei­ne Freun­de un­ter der Wo­che be­such­ten,[...Weiterlesen...]
  • Graf­fi­ti Tun­nel

    Graf­fi­ti Tun­nel

    So wirk­lich be­kannt ist der Graf­fi­ti Tun­nel in der Lea­ke Street, wel­cher buch­stäb­lich “un­ter den Schie­nen der Wa­ter­loo Sta­ti­on liegt”, nicht. Ich glau­be, vie­le Men­schen, wel­che eine aus­ge­fal­le­ne Ver­an­stal­tung in The Vaults be­su­chen oder das Brett­spiel Café Drau­ghts das ers­te Mal be­su­chen, stau­nen nicht schlecht,...[...Weiterlesen...]
  • Toi­let­ten­tour

    Toi­let­ten­tour

    Vor kur­zem mach­te mich eine Freun­din auf Lon­dons LOO TOUR auf­merk­sam und ich war so­fort von der Idee be­geis­tert Lon­dons stil­le Ört­chen noch bes­ser zu er­kun­den. Ich wäh­le hier be­wusst den Wort­laut noch bes­ser, da ich be­reits...[...Weiterlesen...]
  • No Place Like Lon­don

    No Place Like Lon­don

    In mei­nem heu­ti­gen Si­de­kick ris­kie­re ich ei­nen kri­ti­schen Blick und wir ver­ab­schie­den uns von der An­sicht „Lon­don, die Welt­stadt, mit ih­ren wun­der­schö­nen Parks, un­end­li­chen Shop­ping­mög­lich­kei­ten und Se­hens­wür­dig­kei­ten.“ ...[...Weiterlesen...]

Leave a Reply