Der Blick vom höchs­ten Ge­bäu­de Lon­dons – Welt­un­ter­gangs­stim­mung auf The Shard

© https://de.wikipedia.org/wiki/The_Shard#/media/File:The_Shard_-_Skizze.svg
© wikipedia.org

Was habe ich mich gefreut, als mir mein Freund einen Ausblick vom höchsten Gebäude Londons schenkte.
The Shard (von englisch shard „Scherbe“, „Splitter“) ist, mit seinen 310 m, auch das höchste Gebäude der EU.
Das Gebäude ist mit 11.000 Glasscheiben aufgebaut. Die Fläche der Glasfassade beträgt 56.000 m².
Hier seht ihr eine Grafik, wie sich The Shard aufbaut und genutzt wird.

Bei strahlendem Sonnenschein marschierten wir los, um unsere fix reservierte Zeit einzuhalten. Ein spontaner Ticketkauf vor Ort ist nicht möglich. Am besten, ihr reserviert schon ein paar Tage vor eurem gewünschten Aussichtserlebnis. Obwohl ihr einiges, nämlich ca. 25 £, zahlen müsst, sind die Tickets heiß begehrt.

Bei The Shard angekommen ging es zuerst zum Securitycheck, dann weiter zum Lift.
Der erste Lift brachte uns bis zum 33. Stockwerk, dann mussten wir umsteigen; nächster Lift bis zum 68. Stock, wo sich die erste Aussichtsplattform befindet. Weiter dann per Treppe bis in den 72. Stock, wo man hinaus auf eine Außenplattform treten kann.
Mit einer Geschwindigkeit von sechs Metern pro Sekunde schießen die Aufzüge in die Höhe. Untermalt wird die rasante Fahrt von eigens dafür komponierter und vom London Symphony Orchestra eingespielter Musik.

Auf 221 m angekommen und einen Blick aus den Fenstern werfend, stellten wir schnell fest, dass von dem strahlenden Sonnenschein nicht mehr viel zu sehen war. Dicke Wolken begannen sich vor die Sonne zu schieben.
„Oh nein!“, war nur mein erster Gedanke, denn das Schauspiel, welches uns durch den Kampf von Wolken und Sonne geboten wurde, war gigantisch. Einzig das Bildermachen stellte mich nach einiger Zeit auf eine harte Probe, denn es regnete kurz darauf so massiv, dass Wasser durch die Decke kam!
„Was für ein glücklicher Zufall!“ löste mein „Oh nein!“ bald ab und wenn ich jetzt meine Bilder mit dicken Regentropfen auf den Scheiben und meine Lieblingsstadt dahinter betrachte, habe ich fast das Gefühl, ich habe 2 Geschenke bekommen – einmal diese tolle Idee und Einladung von meinem Freund und zum anderen eine spezielle Darbietung eines Naturschauspiels.

Dei­ne per­sön­li­che Lon­don Be­ra­tung

Dei­ne per­sön­li­che Lon­don Be­ra­tung

Du planst eine Reise nach London und brauchst Hilfe bzgl. deiner Zusammenstellung von diversen Programmpunkten? Oder du möchtest Informationen zu günstigen Reisemöglichkeiten oder Unterkünften? Vielleicht überfordert dich auch das riesige Angebot an Sehenswürdigkeiten, die dir diese Stadt bietet? [...weiterlesen...]

So­ci­al Me­dia

facebook40px instagram40px

Si­de­kicks

Alle 2 Wochen stelle ich euch hier eine kleine Besonderheit vor, welche sich einer Ecke, einem Produkt, einem Ausflug in die Geschichte,… Londons widmet. Lasst euch mitnehmen auf eine besondere Reise! Unter "Alle Sidekicks" seht ihr die komplette Sammlung meiner bisher geposteten Erlebnisse.

[... alle Sidekicks]

  • Cross­ness Pum­ping Sta­ti­on

    Cross­ness Pum­ping Sta­ti­on

    Die ehe­ma­li­ge Ab­was­ser­an­la­ge wird nicht ohne Grund als „Meis­ter­werk der Kon­struk­ti­on – eine vik­to­ria­ni­sche Ka­the­dra­le aus Stahl“ be­zeich­net.[...Weiterlesen...]
  • L’eto

    L’eto

    Mei­ne ab­so­lu­te Nr. 1, wenn es dar­um geht die bes­ten Ku­chen und Tor­ten in Town, zu nen­nen, ist L’ETO. Und, wie ihr an den vie­len mei­ner “sü­ßen Posts” be­stimmt be­merkt habt, bin ich kei­ne un­er­fah­re­ne Tor­ten­tes­te­rin in Lon­don ;-).[...Weiterlesen...]
  • Sky Gar­den

    Sky Gar­den

    Der SKY GAR­DEN gilt als Lon­dons höchs­ter öf­fent­li­cher Gar­ten und ist de­fi­ni­tiv ei­nen Be­such wert. Wal­kie Tal­kie wird das Ge­bäu­de, in wel­chem sich der Sky Gar­den be­fin­det, um­gangsprach­lich ge­nannt...[...Weiterlesen...]
  • Free Street Art <span class="amp">&</span> Graf­fi­ti Tour

    Free Street Art <span class="amp">&</span> Graf­fi­ti Tour

    Ich habe es be­reits sehr oft er­wähnt, aber lie­fe­re hier ei­nen wei­te­ren Be­weis et­was in Lon­don gra­tis zu un­ter­neh­men: Die all­ge­mein be­kannt teu­re Stadt bie­tet mit ih­ren FREE TOURS eine wun­der­ba­re DO IT FOR FREE Mög­lich­keit.[...Weiterlesen...]
  • Ka­li­for­nia Kit­chen

    Ka­li­for­nia Kit­chen

    PINK – VE­GAN – DE­LI­CIOUS – KA­LI­FOR­NIA KIT­CHEN[...Weiterlesen...]

Leave a Reply