Clim­bing Ad­ven­ture

London ist wahrscheinlich einer der besten Plätze weltweit, wenn ihr auf der Suche nach guten Ausblicken über eine Metropole seid. Viele davon findet ihr mitten in der Stadt – wie z.B. The Shard (siehe mein erster Sidekick), St. Paul’s Cathedral oder das London Eye.

Ein wenig außerhalb der Stadt, in Greenwich, befindet sich die O2 Arena, welche, mit einem besonderen Abenteuer verbunden, zu einem einmaligen Ausblick einlädt.
Ich wagte mich mit meinem Freund an dieses und… es war ATEMBERAUBEND!

Ca. £ 30 (£ 28 unter der Woche und £ 35 am Wochenende) kostet ein Climb the O2-Ticket.
Aber, bevor das Abenteuer losging, mussten wir uns ein wenig vorbereiten. Sicherungsausrüstung, spezielles Schuhwerk und eine kleine Einführung sind notwendig bevor es darum geht die O2 Arena zu erklimmen.

Beim 380 m langen Aufstieg begleitete uns ein geschulter Guide bzw. in unserem Fall eine Studentin, welche, wie sich herausstellte, nebenbei als Stuntfrau arbeitete. Sie zeigte uns wie wir uns von „Sicherungsstation zu Sicherungsstation“ entlang des kleinen Geländers bewegen können und erzählte uns schon bevor wir die große Plattform, auf 52 m Höhe, erreichten viele Stories rund um die 02 Arena. Z.B. dass Pierce Brosnan als James Bond in „Die Welt ist nicht genug“ nur knapp einem tödlichen Sturz in der Eröffnungssequenz entging.

Auf der Plattform angekommen belohnte uns ein 360°-Ausblick für die Mühe des Aufstiegs. Besonders gut gefallen mir die Tafeln, welche neben allgemeinen Informationen auch interessante geschichtliche Aspekte auflisten. Achtet unbedingt auch darauf wie kunstvoll diese gestaltet sind.

Unser Guide beantwortete unsere unzähligen Fragen, wurde nicht müde viele Fotos von uns zu schießen und erzählte uns viele Insiderstories rund um die O2 Arena.

Hier geht es zur Website der O2 Arena, welche neben dem Climbing-Erlebnis noch so einiges zu bieten hat:
O2 Arena

Dei­ne per­sön­li­che Lon­don Be­ra­tung

Dei­ne per­sön­li­che Lon­don Be­ra­tung

Du planst eine Reise nach London und brauchst Hilfe bzgl. deiner Zusammenstellung von diversen Programmpunkten? Oder du möchtest Informationen zu günstigen Reisemöglichkeiten oder Unterkünften? Vielleicht überfordert dich auch das riesige Angebot an Sehenswürdigkeiten, die dir diese Stadt bietet? [...weiterlesen...]

So­ci­al Me­dia

facebook40px instagram40px

Si­de­kicks

Alle 2 Wochen stelle ich euch hier eine kleine Besonderheit vor, welche sich einer Ecke, einem Produkt, einem Ausflug in die Geschichte,… Londons widmet. Lasst euch mitnehmen auf eine besondere Reise! Unter "Alle Sidekicks" seht ihr die komplette Sammlung meiner bisher geposteten Erlebnisse.

[... alle Sidekicks]

  • Sup­port Art

    Sup­port Art

    Es ist im­mer toll wenn Kunst ge­för­dert wird und wenn mit­tels der Kunst eine ge­mein­nüt­zi­ge Ge­sell­schaft un­ter­stützt wird: ein dop­pel­ter Ge­winn! So ge­sche­hen bei der Aus­stel­lung The Wa­ter Ef­fect, wel­che von Wa­te­rAid prä­sen­tiert wird.[...Weiterlesen...]
  • Cut­ter <span class="amp">&</span> Squidge

    Cut­ter <span class="amp">&</span> Squidge

    Ich muss ge­ste­hen: Ich lie­be es Bake­ries, Ca­fés und „Tor­ten,- und Ku­chen­lä­den“, wie eine lie­be Freun­din von mir es so schön for­mu­liert, zu er­kun­den. Der schöns­te Part am Er­kun­den ist na­tür­lich die Ver­kos­tung der di­ver­sen Pro­duk­te.[...Weiterlesen...]
  • High­ga­te Ce­me­te­ry

    High­ga­te Ce­me­te­ry

    „High­ga­te Ce­me­te­ry wur­de im Jahr 1893 von ei­ner pri­va­ten Or­ga­ni­sa­ti­on er­öff­net. Als der Fried­hof aber in den 70er Jah­ren nicht mehr wirt­schaft­lich ren­ta­bel war, kam die Na­tur an die Macht und Van­da­len hat­ten ihre Fin­ger im Spiel…“ kann man auf der Home­page des Fried­hofs High­ga­te …[...Weiterlesen...]
  • God’s Own Jun­kyard

    God’s Own Jun­kyard

    Ne­on­lich­ter, Leucht­re­kla­men, Film­re­qui­si­ten und Re­tro Dis­plays so­weit das Auge reicht... Will­kom­men in God’s Own Jun­kyard![...Weiterlesen...]
  • Gin­ger­b­read Houses Aus­stel­lung

    Gin­ger­b­read Houses Aus­stel­lung

    Eine sehr weih­nacht­li­che, au­ßer­ge­wöhn­li­che Aus­stel­lung könnt ihr zur­zeit im Vic­to­ria & Al­bert Mu­se­um be­su­chen. Ex­akt 71 Gin­ger­b­read Houses wer­den prä­sen­tiert. Aber, weit ge­fehlt, wenn ihr jetzt an nor­ma­le Leb­ku­chen­häu­ser denkt.[...Weiterlesen...]

Leave a Reply