Free Street Art & Graf­fi­ti Tour

Ich habe es bereits sehr oft erwähnt, aber liefere hier einen weiteren Beweis etwas in London gratis zu unternehmen: Die allgemein bekannt teure Stadt bietet mit ihren FREE TOURS eine wunderbare DO IT FOR FREE Möglichkeit.

Es gibt mittlerweile viele Anbieter von Free Walking Tours durch London. Meine Freundin Marin und ich haben uns für die Free Street Art & Graffiti Tour von Strawberry Tours entschieden.
Ich bin sogar 2x dabei gewesen, da ich gespannt war, ob die Tour mit verschiedenen Guides unterschiedlich ist – und sie ist tatsächlich immer bunt und verschieden: wie Street Art „halt so ist“.

„Wie ist es möglich das gratis anzubieten?“, werdet ich euch fragen. Ganz einfach: Die Guides arbeiten kostenlos und leben von dem Trinkgeld, dass ihr ihnen gebt; zusätzlich geht ein kleiner Teil davon an die Firma. Und glaubt mir, ihr gebt gerne ein wenig mehr Trinkgeld hier. Und einmal ehrlich: Wir geben auch Geld für Getränke, ein Eis,… aus wenn wir nur durch den Park spazieren. Ich habe auch gesehen, dass manche nichts oder einen Betrag von £2 gaben, was auch kein Problem war.

Die Street Art und Graffiti Tour fand in Shoreditch statt.
Die Street Art Szene dort ist eine der größten weltweit. Sie wird in einem Atemzug mit New York, Berlin und San Francisco genannt.

Unsere gut 2-stündige Tour führte uns vorbei an Graffitis, Gemälden auf Häusern, Skulpturen, Comics, Sprayings, riesigen Lettern und weiteren Kunstwerken, welche so zahlreich sind, dass man Monate dort verbringen könnte und immer wieder etwas Neues entdecken würde.

Einige bekannte Künstler, welche uns mit ihren Kunstwerken beeindruckten waren:

Jimmy C:
Geboren als James Cochran in England. Der australische Künstler wurde vor allem durch seinen Drip Painting Style bekannt.

Banksy:
Ist das Pseudonym eines britischen Streetart-Künstlers, welcher sich durch seine Schablonengraffiti auszeichnet. Banksy bemüht sich seinen bürgerlichen Namen sowie seine wahre Identität geheim zu halten.

Mr Cenz:
Ich werde bestimmt bei jedem bunten „Street Art Bild” einer Frau in Zukunft an diesen Künstler denken. Wir sahen einige Beispiele auf unserer Tour. Das schwarz/bunte Haus, welches ihr hier auf meinen Bildern seht, hat Mr Cenz in 6 Monaten gestaltet. Auch in einem Restaurant in The Shard könnt ihr seine Kunst bewundern.

Ben Eine:
Immer wieder sahen wir riesige Letter auf unserer Tour – ein Markenzeichen von diesem Künstler. Sein bester „Karriere Boost” war bestimmt die Überreichung seines „Buchstabenbildes” TWENTY FIRST CENTURY CITY von David Cameron an Barack Obama. Camerons Frau ist ein großer Fan des Künstlers und trug mit diesem Geschenk maßgelblich zu Bens Karriere bei.

Roa:
Seine „Visitenkarte” sind wilde und städtische Tiere; vor allem heimische Vögel.

Ronzo (aka Vandal Extraordinaire):
Er ist bekannt für seine Off-the-Wall-Characters, Gemälde und Skulpturen. Wir begegneten Crunchy – The Credit Crunch Monster auf unserer Tour.

Invador:
Auch an Invador, welcher seine Space Invadors „vom Computerspiel auf die Straße bringt”, gibt es kein Vorbeikommen bei einer Street Art Tour. Ein Beispiel seiner Kunst seht ihr auf der Old Truman Brewery in Brick Lane.

Habt ihr Lust bekommen eine Tour mitzumachen?
Hier geht es zur Website von Strawberry Tours

 

Dei­ne per­sön­li­che Lon­don Be­ra­tung

Dei­ne per­sön­li­che Lon­don Be­ra­tung

Du planst eine Reise nach London und brauchst Hilfe bzgl. deiner Zusammenstellung von diversen Programmpunkten? Oder du möchtest Informationen zu günstigen Reisemöglichkeiten oder Unterkünften? Vielleicht überfordert dich auch das riesige Angebot an Sehenswürdigkeiten, die dir diese Stadt bietet? [...weiterlesen...]

So­ci­al Me­dia

facebook40px instagram40px

Si­de­kicks

Alle 2 Wochen stelle ich euch hier eine kleine Besonderheit vor, welche sich einer Ecke, einem Produkt, einem Ausflug in die Geschichte,… Londons widmet. Lasst euch mitnehmen auf eine besondere Reise! Unter "Alle Sidekicks" seht ihr die komplette Sammlung meiner bisher geposteten Erlebnisse.

[... alle Sidekicks]

  • Sky Gar­den

    Sky Gar­den

    Der SKY GAR­DEN gilt als Lon­dons höchs­ter öf­fent­li­cher Gar­ten und ist de­fi­ni­tiv ei­nen Be­such wert. Wal­kie Tal­kie wird das Ge­bäu­de, in wel­chem sich der Sky Gar­den be­fin­det, um­gangsprach­lich ge­nannt...[...Weiterlesen...]
  • Ka­li­for­nia Kit­chen

    Ka­li­for­nia Kit­chen

    PINK – VE­GAN – DE­LI­CIOUS – KA­LI­FOR­NIA KIT­CHEN[...Weiterlesen...]
  • Food Big­ger than the Pla­te

    Food Big­ger than the Pla­te

    Das V&A (Vic­to­ria & Al­bert Mu­se­um) be­su­che ich im­mer ger­ne für be­son­ders aus­ge­fal­le­ne und in­ter­es­san­te Aus­stel­lun­gen. Dies­mal stand die Aus­stel­lung Food Big­ger than the Pla­te am “Spei­se­plan”.[...Weiterlesen...]
  • Kyo­to Gar­den

    Kyo­to Gar­den

    London’s grü­ne Lun­gen, sprich die un­zäh­li­gen wun­der­schö­nen Parks, sind im­mer ei­nen Aus­flug wert. Spe­zi­ell jetzt, wo die Tage wirk­lich lang sind...[...Weiterlesen...]
  • Twis­ter­li­cious

    Twis­ter­li­cious

    Da ich ja eine be­geis­ter­te Time­Out Le­se­rin konn­te mir ein Bild die­ser Va­ri­an­te un­se­res, so oft auf Weih­nachts­märk­ten an­ge­bo­te­nen, Baum­ku­chen nicht ent­ge­hen.[...Weiterlesen...]

Leave a Reply