Bis­cui­teers

Mein heutiger Sidekick ist ein besonders süßer:
Es dreht sich alles um KEKSE!
Vielleicht erinnern sich manche unter euch noch an meinen Beitrag über die HobNobs. Ja, ertappt, das „Cookie Monster“ in mir hat wieder zugeschlagen ;-).
Im Paradies befand ich mich daher als ich Biscuiteers in der Northcote Road in Battersea betrat. Diese Straße im Süden Londons ist übrigens ein kleiner Geheimtipp, wenn ihr auf der Suche nach ausgefallenen kleinen Shops seid.

In einer bunten Welt bestehend aus Keksen in allen vorstellbaren Formen und Farben, befindet ihr euch, wenn ihr die Biscuiteers Boutique betritt.
Tierfiguren, Erste-Hilfe-Kästen, Macarons, ganze Blumensträuße oder ein Lebkucheneiswagen sind nur eine kleine Auswahl an Keksvariationen, welche ich euch hier aufzähle.

Wirklich besonders wird es allerdings mit einer eigenen „Keksschule“: Biscuiteers School of Icing bietet euch die Möglichkeit eure eigenen Kekse zu backen.
Es gibt sogar die Möglichkeit Kurse zu besuchen, welche auch immer unter einem speziellen Motto stehen.
Ohne Voranmeldung könnt ihr euch auch jederzeit im Icing Café am Kekse ausstechen und glasieren versuchen.  Für 3 Kekse inkl. Material bezahlt ihr £ 15.

Kindergeburtstagsfeiern, Partys für den Junggesellinnenabschied, persönliche Geschenke oder auch Torten für die Hochzeit befinden sich im Angebot von Biscuiteers.

Und wenn ihr Tee, Kaffee und Kuchen vor Ort genießen möchtet, kann ich euch das Café vor Ort nur wärmstens ans Herz legen.

Die Preise für die Kekse sind recht hoch angesetzt; die Tatsache, dass jedes Keks per Hand glasiert wird, macht dies aber verständlicher.

Biscuiteers findet ihr neben dem Shop in der Northcote Road auch in der Kensington Park Road in Notting Hill.

Und nun, wieder einmal, ran an den Keks :-)!

Hier geht es zur Homepage: Biscuiteers

Dei­ne per­sön­li­che Lon­don Be­ra­tung

Dei­ne per­sön­li­che Lon­don Be­ra­tung

Du planst eine Reise nach London und brauchst Hilfe bzgl. deiner Zusammenstellung von diversen Programmpunkten? Oder du möchtest Informationen zu günstigen Reisemöglichkeiten oder Unterkünften? Vielleicht überfordert dich auch das riesige Angebot an Sehenswürdigkeiten, die dir diese Stadt bietet? [...weiterlesen...]

So­ci­al Me­dia

facebook40px instagram40px

Si­de­kicks

Alle 2 Wochen stelle ich euch hier eine kleine Besonderheit vor, welche sich einer Ecke, einem Produkt, einem Ausflug in die Geschichte,… Londons widmet. Lasst euch mitnehmen auf eine besondere Reise! Unter "Alle Sidekicks" seht ihr die komplette Sammlung meiner bisher geposteten Erlebnisse.

[... alle Sidekicks]

  • Sup­port Art

    Sup­port Art

    Es ist im­mer toll wenn Kunst ge­för­dert wird und wenn mit­tels der Kunst eine ge­mein­nüt­zi­ge Ge­sell­schaft un­ter­stützt wird: ein dop­pel­ter Ge­winn! So ge­sche­hen bei der Aus­stel­lung The Wa­ter Ef­fect, wel­che von Wa­te­rAid prä­sen­tiert wird.[...Weiterlesen...]
  • Cut­ter <span class="amp">&</span> Squidge

    Cut­ter <span class="amp">&</span> Squidge

    Ich muss ge­ste­hen: Ich lie­be es Bake­ries, Ca­fés und „Tor­ten,- und Ku­chen­lä­den“, wie eine lie­be Freun­din von mir es so schön for­mu­liert, zu er­kun­den. Der schöns­te Part am Er­kun­den ist na­tür­lich die Ver­kos­tung der di­ver­sen Pro­duk­te.[...Weiterlesen...]
  • High­ga­te Ce­me­te­ry

    High­ga­te Ce­me­te­ry

    „High­ga­te Ce­me­te­ry wur­de im Jahr 1893 von ei­ner pri­va­ten Or­ga­ni­sa­ti­on er­öff­net. Als der Fried­hof aber in den 70er Jah­ren nicht mehr wirt­schaft­lich ren­ta­bel war, kam die Na­tur an die Macht und Van­da­len hat­ten ihre Fin­ger im Spiel…“ kann man auf der Home­page des Fried­hofs High­ga­te …[...Weiterlesen...]
  • God’s Own Jun­kyard

    God’s Own Jun­kyard

    Ne­on­lich­ter, Leucht­re­kla­men, Film­re­qui­si­ten und Re­tro Dis­plays so­weit das Auge reicht... Will­kom­men in God’s Own Jun­kyard![...Weiterlesen...]
  • Gin­ger­b­read Houses Aus­stel­lung

    Gin­ger­b­read Houses Aus­stel­lung

    Eine sehr weih­nacht­li­che, au­ßer­ge­wöhn­li­che Aus­stel­lung könnt ihr zur­zeit im Vic­to­ria & Al­bert Mu­se­um be­su­chen. Ex­akt 71 Gin­ger­b­read Houses wer­den prä­sen­tiert. Aber, weit ge­fehlt, wenn ihr jetzt an nor­ma­le Leb­ku­chen­häu­ser denkt.[...Weiterlesen...]

Leave a Reply